Buergerstiftung Hellweg Region:
Eine Ausstellung im Wilhelm-Morgner-Haus vom 2. bis zum 22. September
Kunst für Kunst ist eine Idee von Thomas Drebusch, den Ankauf der Arbeit Ein erster Sonnenvogel von Johannes Molzahn für die Sammlung der Stadt Soest zu realisieren. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hilft mit, dieses Ziel umzusetzen.
Eine Ausstellung im Wilhelm-Morgner-Haus vom 2. bis zum 22. September
Thomas Drebusch schreibt: Das mittelalterlich geprägte Soest hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Anknüpfungspunkte zur künstlerischen Moderne. Die Expressionisten Christian Rohlfs, Franz Nölken, Emil Nolde und Karl Schmitt-Rottluff nutzten die Stadt zu zahlreichen Arbeitsaufenthalten. Arnold Topp, Wilhelm Morgner, Wilhelm Wulff und Eberhard Viegener, die durch die international renommierten Galeristen Alfred Flechtheim und Herwarth Walden gefördert wurden, sind gebürtige Soester. In der Kunstsammlung der Stadt Soest, die im Wilhelm-Morgner-Haus der Öffentlichkeit präsentiert wird, sind Arbeiten fast aller Künstler aus dieser Zeit vertreten. Ein außergewöhnlicher Künstler, der für fast drei Jahre in Soest gelebt und gearbeitet hat, kann in dieser Stadt bislang jedoch nicht durch das Ausstellen eines Werkes gewürdigt werden – Johannes Molzahn, der sich in der Kunstszene der 20er und frühen 30er Jahre einen international beachteten Namen gemacht hat. Johannes Molzahn war mit dem Bildhaur Wilhelm Wulff befreundet und er schenkte ihm die Arbeit Ein erster Sonnenvogel. Heute besteht die Möglichkeit, diese Arbeit aus dem Nachlass von Wilhelm Wulff zu erwerben.

In Kooperation mit dem Verein Freunde des Soester Kunstbesitzes und der Stadt Soest hat die Bürgerstiftung Hellweg-Region Arbeiten von 18 Künstlern, die in Soest leben oder gelebt haben oder mit dieser Stadt verbunden sind, für die Ausstellung Kunst für Kunst im Wilhelm-Morgner-Haus zusammengetragen. Die Ausstellung bildet einen kleinen Querschnitt des künstlerischen Schaffens der vergangenen 50 Jahre. Zum Abschluss der Ausstellung werden die Arbeiten aus der Ausstellung versteigert und der gesamte Erlös soll zum Ankauf der Arbeit Ein erster Sonnenvogel von Johannes Molzahn verwendet werden. Das Bild soll als Dauerleihgabe für die ständige Ausstellung im Wilhelm-Morgner-Haus zur Verfügung gestellt werden.

Ausstellungseröffnung: 2. September, 11 Uhr
Versteigerung: 22. September, 17 Uhr

Eine Ausstellung im Wilhelm-Morgner-Haus vom 2. bis zum 22. September


Kontakt
Birthe Vornweg
Birthe Vornweg
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Tina Schwartze
Tina Schwartze
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Öffnungszeiten
Montag: 09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 11:00 Uhr
Marktstraße 6, 59494 Soest
Links
Bankverbindung
Spendenkonto
DE86414601163225550000

Spendenkonto
Flüchtlingshilfe Hellweg-Region
DE32414601163225550002

Sepa Lastschriftmandat (Download)