Buergerstiftung Hellweg Region:
Bürgerstiftung Hellweg-Region erhält zum zweiten Mal das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Die Bürgerstiftung Hellweg-Region trägt erneut als eine von 275 Bürgerstiftungen das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Bei der Herbsttagung des Arbeitskreises Bürgerstiftungen am 19. September in Heilbronn wurde das Gütesiegel an die Vertreter der Bürgerstiftung Hellweg-Region, Mareike Spies, Klaus Wehmeyer und Manfred Wortmann, feierlich verliehen.

Die Bürgerstiftung Hellweg-Region mit ihren 16 Partnerstiftungen und sechs Fondsstiftern zählt statistisch zu den 58 Gütesiegel-Stiftungen mit einem Gesamtkapital von mehr als einer Million Euro. Der Leiter des Arbeitskreises Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen Prof. Dr. Wolfgang Anders stellte heraus, dass die Bürgerstiftungen eine breite Unterstützung erfahren – in Form von Zustiftungen, Spenden und bürgerschaftlichem Engagement. Auch in unserer Region ist in der Bürgerstiftung Hellweg-Region das als eine beachtliche Entwicklung zu registrieren.

Allgemein werden 95 Prozent der Arbeit in Bürgerstiftungen von freiwillig Engagierten geleistet. Viele, viele Stunden setzen sie sich für die Verwirklichung der Satzungszwecke ein.

Die meisten Mittel der deutschen Bürgerstiftungen flossen 2013 mit 34 Prozent in den Bereich Bildung und Erziehung. Zugenommen hat das Engagement für Soziales mit 24 Prozent. Für Kunst und Kultur gaben die Bürgerstiftungen 13 Prozent der verfügbaren Gelder aus. 12 Prozent der Ausgaben kamen Jugendlichen zugute.

In der Bürgerstiftung Hellweg-Region verteilen sich die Förderungen mit 46 Prozent für Kunst und Kultur, 28 Prozent in Bildung und Erziehung und 11 Prozent für die Jugendförderung.

Spitzenreiter mit den meisten Bürgerstiftungen ist Nordrhein-Westfalen mit 76.

Bürgerstiftungen, die durch ihre Satzung den 10 Merkmalen einer Bürgerstiftung entsprechen, können sich um das Gütesiegel bewerben. Dieses verleiht der Bundesverband Deutscher Stiftungen jährlich für die Dauer von zwei Jahren, beim dritten Mal für drei Jahre. Auf die 10 Merkmale haben sich die Bürgerstiftungen im Jahr 2000 verständigt. Konkret verpflichten sie sich zu einem lokalen Aktionsradius, zu Unabhängigkeit und transparentem Handeln. Entsprechend der 10 Merkmale können Bürgerstiftungen eine Vielzahl gemeinnütziger Zwecke verfolgen. Sie fördern bürgerschaftliches Engagement und setzen auf ehrenamtliche Beteiligung.

Foto oben von links nach rechts:

Ulrike Reichart (Leiterin der Initiative Bürgerstiftungen), Manfred Wortmann (Kuratoriumsvorsitzender), Mareike Spies (stellv. GF), Klaus Wehmeyer (GF) und Prof. Dr. Wolfgang Anders (Leiter des Arbeitskreises Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen)


Kontakt
Birthe Vornweg
Birthe Vornweg
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Tina Schwartze
Tina Schwartze
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Öffnungszeiten
Montag: 09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 11:00 Uhr
Marktstraße 6, 59494 Soest
Links
Bankverbindung
Spendenkonto
DE86414601163225550000

Spendenkonto
Flüchtlingshilfe Hellweg-Region
DE32414601163225550002

Sepa Lastschriftmandat (Download)