Buergerstiftung Hellweg Region:
Bürgerstiftung unterstützt Trauer-Wochenende für Sommerland-Gruppen
Melina* war neun, als ihr Vater bei einem Unfall starb. Ein Schicksalsschlag, der ihre Welt aus den Fugen hob. In der Trauergruppe Sommerland der Diakonie Ruhr-Hellweg finden sie und ihre Mutter Zeit und einen geschützten Raum auf ihrem Weg durch die Trauer. Melina ist mit ihrem Schicksal nicht alleine. Zurzeit begleiten Maria Düster und ihre Kollegin Heike Gösmann, Leiterin des Jugendtreffs, 14 Kinder im Alter von 6 bis 13 und 13 Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren sowie 16 Angehörige in der Gruppenarbeit und mit Einzelgesprächen. Ein Team von gut ausgebildeten Ehrenamtlichen unterstützt die Gruppenangebote.

Schon seit vielen Jahren fördert die Bürgerstiftung Hellweg-Region diese wichtige Arbeit. In diesem Jahr helfen sie Sommerland bei der Finanzierung eines Trauer-Wochenendes im November, zu dem alle Sommerland-Familien eingeladen sind. Zum Thema Was macht uns stark? werden die Teilnehmer an diesem Wochenende in altersgerechten Kleingruppen nach eigenen Ressourcen suchen, die sie in dieser schwierigen Zeit stärken.
Klaus Wehmeyer, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Hellweg-Region und seine Stellvertreterin Mareike Spies informieren sich im Rahmen eines Besuches bei der Diakonie über das geplante Wochenende. Wir arbeiten neben den intensiven Gesprächsrunden auch kreativ mit den Familien, erklärt Sommerland-Leiterin Maria Düster. Dabei bringen die Betroffenen ihre Gefühle auf ganz individuelle Weise zum Ausdruck.
Dank des Engagements der Ehrenamtlichen können die einzelnen Familienmitglieder auch individuell begleitet werden. Neben der hervorragenden inhaltlichen Arbeit ist zudem das hohe bürgerschaftliche Engagement Grund für die Förderung durch die Bürgerstiftung Hellweg-Region, erklärt Klaus Wehmeyer. Aus diesem Grund übernimmt die Bürgerstiftung die gesamten Teilnahmekosten für die Ehrenamtlichen von rund 1000 Euro.

Es werden weitere Förderer für das Trauer-Wochenende gesucht, um auch Familien mit kleinem Budget die Teilnahme zu ermöglichen. Wenn ein Elternteil stirbt, verliert die Familie nicht nur einen geliebten Menschen, sondern oft auch einen Verdiener. Neben der Trauer kommen finanzielle Sorgen dazu. Wer trauernde Familien unterstützen möchte: Spendenkonto: 211 481 6038 bei der KD-Bank eG, BLZ 350 601 90, Stichwort Sommerland. Spenden nimmt auch die Bürgerstiftung mit dem Verwendungszweck Sommerland unter IBAN: DE86 414601163225550000, BIC GENODEM1SOE an. Weitere Informationen zur Sommerland-Gruppe erteilt Maria Düster unter: 02921 3620-143

*Name geändert

Foto: Diakonie Ruhr-Hellweg, v.l.n.r. Superintendent Dieter Tometten, Maria Düster, Leiterin von Sommerland, Mareike Spies, stellv. Geschäftsführerin der Bürgerstiftung und Klaus Wehmeyer, Geschäftsführer der Bürgerstiftung
zusätzliche Informationen
Kontakt
Birthe Vornweg
Birthe Vornweg
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Tina Schwartze
Tina Schwartze
Geschäftsführerin

Tel.: 02921 / 393-555
Fax: 02921 / 36 72 90
Email: geschaeftsfuehrung@ buergerstiftung-hellweg.de
Öffnungszeiten
Montag: 09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 11:00 Uhr
Marktstraße 6, 59494 Soest
Links
Bankverbindung
Spendenkonto
DE86414601163225550000

Spendenkonto
Flüchtlingshilfe Hellweg-Region
DE32414601163225550002

Sepa Lastschriftmandat (Download)